50 Jahre Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit - Genscher

Hans-Dietrich Genscher

Hans Dietrich Genscher
Hans Dietrich Genscher
* 21. März 1927, Reideburg bei Halle

Der "Genscherismus" ist zum Markenzeichen einer vernunftorientierten deutschen Außenpolitik geworden - einer Politik, die nationale Interessen und beharrliches Insistieren auf den Werten friedlicher Koeexistez und universaler Menschenrechte miteinander verknüpfte. Den Höhepunkt dieser Leistung bildete die 1989/90 in rasanter Geschwindigkeit geschaffene deutsche Einheit, an die Genscher als ehemals Mitteldeutscher immer geglaubt hatte. Dass diese Einheit möglich war, gründete auf dem Vertrauenskapital, das auch durch die liberale Außenpolitik seit 1969 - erst von Walter Scheel, dann von Genscher - in der internationalen Politik entstanden war. Nicht zu unterschätzen war auch Genschers Einfluss in der FDP, die er zwölf Jahre lang - bis heute die längste Amtsdauer eines Vorsitzenden - führte.

Lebenslauf

1946 - 1949 Studium der Rechtswissenschaft in Halle und Leipzig

1952 Flucht in den Westen

1962 - 1964 Leiter der FDP Bundesgeschäftsstelle

1965 - 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages

1969 - 1974 Bundesminster des Innern

1974 - 1992 Bundesminister des Auswärtigen und Vizekanzler

1994 - 1995 Honorarprofessor Politische Wissenschaften an der FU Berlin

1999 - Anwaltstätigkeit in Berlin

2000 - Geschäftsführender Gesellschafter der Hans-Dietrich Genscher Consult GmbH

2001 - 2003 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik

Politik

1946 - 1952 Mitglied der Liberal-Demokratischen Partei

1952 Eintritt in die FDP

1959 - 1965 Geschäftsführer der FDP Bundestagsfraktion

1962 - 1964 Bundesgeschäftsführer der FDP

1974 - 1985 Bundesvorsitzender der FDP

Ehrungen (u.a.)

FDP-Ehrenvorsitzender

Ehrendoktor der Universität Leipzig

Ehrenpreis der Fördergesellschaft für Europäische Kommunikation

Freiheitspreis der Friedrich-Naumann-Stiftung

Steiger Award

Link

Portal Liberal | Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit | Virtuelle Akademie | Politik für die Freiheit | Impressum