50 Jahre Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit - Lenz

Hans Lenz

Hans Lenz
Hans Lenz
* 12. Juli 1907, Trossingen
* 28. August 1968, Rottweil

Der FDP-Bundesschatzmeister war ein klassischer Bildungsbürger württembergischer Prägung, er gehörte zu einem Umfeld, das auch Theodor Heuss vertraut war. Die Wahl des ehemaligen Bundesministers für Wissenschaft zum Kuratoriumsvorsitzenden galt als Signal der Stiftung, sich zukünftig mehr mit aktuellen Fragen der Politik zu beschäftigen.

Lebenslauf

1926 - 1932 Studium der Neuphilologie und Philosophie, I. Staatsexemamen

1932 - Buchhändlerlehre

1936 - Verlagsdirektor in Polen und Tschechoslowakei

1947 - 1950 Aufbau des staatlichen Hochschulinstitut für Musikerziehung

1951 - Verwaltungsdirektor der Hohner-Stiftung, Trossingen

1965 - 1968Präsident des Kuratoriums der Deutschen Stiftung Musikleben

Politik

Mitglied des Liberalen Studentenbundes in der Weimarer Republik

1948 Eintritt in die DVP/FDP

1950 - Gemeinderatsmitglied Trossingen

1953 - 1967Mitglied der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag

1961 - 1962 Bundesschatzminister

1962 - 1965 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung

Stiftung

1963 - 1968Mitglied des Kuratoriums der Friedrich-Naumann-Stiftung

1965 - 1968Kuratoriumsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung


Portal Liberal | Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit | Virtuelle Akademie | Politik für die Freiheit | Impressum